Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht Startseite

Erneute Umweltverschmutzung (in der Mordschau)

Liebe Mitglieder, Freunde und Naturschützer,


in der Nacht von Samstag, den 17.04. auf Sonntag, den 18.04. haben unbekannte Personen diese Schweinerei an unserer vereinseigenen Teichanlage "Mordschau" in Elz hinterlassen. Alles deutet darauf hin, dass es sich um ein illegales Saufgelage gehandelt haben muss, die Bilder sprechen auf jeden Fall dafür.


Leere Glasflaschen wurden mutwillig zerstört und in den Teich geworfen, Verpackungen und Plastikbecher wurden an Ort und Stelle liegen gelassen oder einfach in das Wasser und auch in die Hecken geworfen. Hinzu kommt noch die Entwendung von Holz, dass für ein großes Lagerfeuer diente.
 
 
Mutig, dreist, frech, dumm sind wohl noch die mildesten Worte, die ich für diese Handlungen hier verwenden möchte. Aber in jedem Fall war es gesetzeswidrig, gefährlich, unsolidarisch (Ausgangssperre-Corona) und wird deshalb auch zur Anzeige gebracht. Sollte jemand Beobachtungen gemacht haben, dann wären wir dankbar für sachdienliche Hinweise.


Die Gemeindevertretung Elz (Bürgermeister Horst Kaiser) werden wir in jedem Fall noch von diesem Vorfall informieren.
Herzlichen Dank an unsere Gewässerwarte, die sonntags Ihre Zeit geopfert haben, um den Dreck zu beseitigen.


Mit freundlichen Grüßen
 Sascha Gronau
(1. Vorsitzender)